Start Cyberpunk 2077 News Neue Cyberpunk 2077 Demo: Infos zu Inventar, Mini-Games, interaktiven Diskussionen & Mehr

Neue Cyberpunk 2077 Demo: Infos zu Inventar, Mini-Games, interaktiven Diskussionen & Mehr

0
TEILEN
Im Rahmen einer bisher völlig neuen Cyberpunk 2077 Demo in Polen konnten vergangene Woche neue Erkenntnisse zum Gameplay gewonnen werden, welche nun den Weg ins Internet fanden.

Vergangene Woche wurde ausgewählten polnischen Pressevertretern hinter verschlossenen Türen eine neue Cyberpunk 2077 Demo gezeigt. Einige neue Infohappen haben nun auch den Weg ins Internet gefunden und thematisieren das Inventar, Mini-Spiele oder interaktive Diskussionen mit NPCs.

Mehr: Darum ist die Spielwelt von Cyberpunk 2077 noch glaubhafter als in The Witcher

Cyberpunk 2077: Inventar, Mini-Games, interaktive Diskussionen & Mehr

In der neuen Gameplay-Demo wurden teils neue Orte und Spielmechaniken gezeigt. Die Erkenntnisse aus der neuen Cyberpunk 2077 Demo haben wir euch nachfolgend zusammen gefasst:

  • Einige Händler bieten bestimmte Items oder Rabatte nur für einen bestimmten Zeitraum oder zu bestimmten Zeiten an.
  • Das Inventar wird nach dem Gewicht begrenzt, welches transportiert werden kann. Dieses kann ausgebaut werden.
  • Die Kleidungsauswahl für den eigenen Charakter ist groß: Es können Jacken, T-Shirts, Turnschuhe, usw. gekauft werden.
  • Es wurden Beispiele für Programme genannt, welche Netrunner nutzen können: Ein Programm zum Deaktivieren kybernetischer Augen oder ein anderes zum Blockieren eines kybernetischen Mitglieds
  • Beim Ausbau der Hacking-Fähigkeiten werden die Optionen vom simplen Türen öffnen, bis hin zum kontrollieren von Kameras, Geschützen und mehr, erweitert.
  • Das Hacking-Minigame variiert je nach gehackter Software.
  • NPCs und Hardware können auch auf Distanz gehackt werden.
  • Umfangreichere Anpassungen am Körper, wie das einsetzen von Implantaten, können nur von Spezialisten wie einem Ripperdoc durchgeführt werden. Kleinere Anpassungen können vom Spieler selber durchgeführt werden. Als Beispiel wurde das Mantis Blade genannt, welcher man selber die Eigenschaft vergiften hinzufügt.
  • Die eigenen Skills können mithilfe eines Trainers oder Implantaten ausgebaut werden.
  • Umso seltener ein Item in Night City ist, desto mehr Street Creds werden benötigt, damit diese von Händlern bezogen werden können.
  • Der Street Cred-Wert bestimmt, welche Qualität die zu kaufenden Gegenstände haben.
  • Nach dem Community-Feedback zur Gameplay-Demo aus 2018 wurde die Anzeige von zugefügtem Schaden geändert. Nach wie vor wird dieser mit Zahlen wiedergegeben, jedoch mit weniger davon. Zusätzlich wird zur besseren Darstellung mit diversen Animationen experimentiert.
  • Wenn V einem Gegner eine Glasflasche über den Kopf zieht, können die Scherben danach noch verwendet werden, um weitere Gegner damit anzugreifen.
  • Die Konversationen mit NPCs gestalten sich in Cyberpunk 2077 interaktiv: In einem gezeigten Beispiel betrat ein Gangmitglied den Raum mit neuen Informationen, während V mit Placide sprach. Schaut der Spieler nun zu diesem, erscheinen neue Konversationsmöglichkeiten, welche das folgende Gespräch mit dem Hauptansprechpartner beeinflussen.
  • Während der Charakter-Erstellung kann V etwa eine Vergangenheit als Straßenkind (Street Kid) gegeben werden. Diese Auswahl beeinflusst Missionen wie die von Placide, wo V sich in ein Netzwerk hacken soll. Hier werden nun weitere Optionen zur Verfügung stehen, da V das Leben auf der Straße und das eines Gangmitglieds kennt.
  • Neue Infos zu Bosskämpfen: Der Kampf mit Sasquatch findet in einem Raum mit interaktiven Objekten statt. Diese kann er nutzen, um V an einem Angriff von hinten zu hindern. Der Bosskampf kann je nach vorheriger Vorgehensweise auch komplett verhindert werden.
  • Jeder Skill und jedes Attribut kann bis Level 10 gelevelt werden. Zudem gibt es 60 Perks (5 pro Skill) und jedes Perk kann bis auf Stufe 5 verbessert werden.
  • Bestimmte Skills können mit Drogen wie dem Slow-Motion-Effekt kombiniert werden, der Spieler hat dann mehr Zeit zum hacken. Diese Kombination wurde bei einem Kampf mit einem Animal-Mitglied angewendet, V hatte dann mehr Zeit, um ihn zu hacken.
  • NPCs wie Polizisten oder Gangmitglieder greifen den Spieler an, wenn sich diese in der Nähe befinden und V einen Autofahrer zum ausrauben oder töten aus dem Fahrzeug zieht.
  • Wenn die Erledigung der Haupt-Quests pausiert wird, gibt es zahlreiche Nebenquests in Night City. In der Stadt finden viele Events statt und diese können wiederum in einer Quest münden. Dies unterscheidet sich z.B. von The Witcher, wo Nebenquests an Tafeln aktiviert und erledigt werden können.
  • Brain Dance ist eine wichtige Methode, um mit Erinnerungen von Charakteren interagieren zu können.
  • Die Religion wird auch in Cyberpunk 2077 sehr präsent sein, zum Beispiel ist das Christentum im Spiel präsent und wird sogar eine Fraktion haben. Auf den Einwand eines Journalisten hin, dass dies Kontroversen auslösen wird, erwiderte CD Projekt RED: „Wir weichen keiner Thematik aus, da wir die Aspekte ins Spiel bringen ohne über Falsch oder Richtig zu urteilen.“
  • Die Gestaltung des eigenen Charakters wird sehr vielfältig sein. Der Spieler muss sich nicht unbedingt für einen Mann oder eine Frau entscheiden. Man kann einen männlichen Körper mit weiblichen Attributen, einer weiblichen Stimme und weiblichem Haar haben. Die Art der Stimme wird Einfluss darauf haben, wie NPCs uns wahrnehmen.

Quellen: WP GRY, Miastogier und Onet

Eure Meinung ist uns wichtig!

Was haltet ihr von den neuen Erkenntnissen zum SciFi Rollenspiel? Lasst es uns wissen.