Start Cyberpunk 2077 Guide Die Cyberpunk 2077 Zeitlinie und wichtigsten Ereignisse des Cyberpunk-Universums

Die Cyberpunk 2077 Zeitlinie und wichtigsten Ereignisse des Cyberpunk-Universums

0

In diesem Beitrag gehen wir auf die wichtigsten Schlüsselereignisse des Cyberpunk-Universums ein, welches vom Game-Designer Mike Pondsmith konzipiert wurde. Diese stellen die Basis des kommenden Videospiels Cyberpunk 2077 dar.

Die Timeline (dt. Zeitlinie) der Cyberpunk-Serie ist durch viele verschiedene Versionen gegangen, mit neuen Sourcebooks und Spielen, welche die Welt erweitert und verändert haben. Dieser Artikel behandelt die kanonische Zeitlinie der wichtigsten Ereignisse in Cyberpunk 2013, 2020, Red bis hin zu 2077, wie sie von Mike Pondsmith und CD Projekt RED etabliert wurden.

Hinweis: Wer sich unbefangen und ohne jegliches Vorwissen in das Spielgeschehen von Cyberpunk 2077 stürzen möchte, sollte jetzt nicht weiter lesen.

Mehr: Die gesamte Cyberpunk 2077 Timeline im Überblick

Die Geschichte der Cyberpunk-Serie

Gleich zum Beginn des Artikels gehen wir auf das Jahr 1989 und die sogenannte Gang of Four (Bande der Vier oder auch Viererbande) ein. Diese im geheimen agierende Gruppierung setzt sich aus der CIA, NSA, FBI und der DEA zusammen, um die Vereinigten Staaten hinter dem Rücken des Präsidenten zu regieren. Sie waren es auch, welche den Zentralamerikanischen Konflikt im Jahre 1990 anzettelten.

In der Öffentlichkeit wird als Grund genannt, man wolle den Zustrom von Drogen nach Amerika eindämmen. In Wirklichkeit möchten sie jedoch die Kontrolle des Panama-Kanals erlangen. Schlussendlich scheitert jedoch das Vorhaben und es mündet in reiner Geldverschwendung und toten Soldaten.

Ein Jahr später beginnt die ESA mit der Weltraumkolonisation, da der technische Fortschritt bereits sehr weit voran geschritten ist. Der Megakonzern Biotechnica entwickelt den Treibstoff CH00H2, welcher sich aus genetisch veränderter Hefe zusammensetzt. Die exklusiven Verkaufsrechte für Amerika und Teile Europas, gehen jedoch gleich darauf an PetroChem über und ersetzt damit die fossilen Treibstoffe in Amerika fast völlig.

Zeitalter der WetWare und Geld regiert die Welt

Im Jahre 1992 schließt sich die Europäische Gemeinschaft offiziell zusammen und führt als allgemeine und starke Währung den Eurodollar ein. Lediglich Amerika verschließt sich (vorerst) dem Zahlungsmittel und akzeptierte dieses erst später.

Ein Jahr darauf wird der erste biologische Interface-Chip der Öffentlichkeit vorgestellt. Diese technologische Meisterleistung ermöglicht es, mechanische Komponenten mit biologischen zu verbinden und die Hardware mithilfe des eigenen Nervensystems zu steuern. Damit startet das Zeitalter der WetWare.

(Hardware + Software + Biologie = Wetware) – Im Bild, die Mantis Klinge

Ebenfalls 1993 beginnt der Bau von Coronado City (später in Night City umbenannt). Mit dem Bau der Stadt wird der begabte Architekt Richard Night beauftragt, welcher für den Bau erhebliche Investments von den Megakonzernen Arsaka, PetroChem sowie EBM erhält.

1994 hacken die begabtesten Hacker der Gang of Four die Welt-Börse, um weltweit einen falschen Eindruck von Amerikas Reichtum zu erwecken, und die finanziellen Folgen des Klimawandels zu überschatten. Dieses Vorhaben geht jedoch schief und hat einen Zusammenbruch der Börse und Volkswirtschaften der Welt zur Folge. Die Vereinigten Staaten werden daraufhin von Arbeitslosigkeit, Obdachlosigkeit und Korruption förmlich überrollt.

Zwei Jahre dauerte es, bis die amerikanische Bevölkerung als Resultat auf die dramatischen Folgen aufbegehrt. Um der Situation Herr zu werden, wird die US-Verfassung außer Kraft gesetzt und die Regierung verhängt das Kriegsrecht. Während der Unruhen im Land, sagt sich Kalifornien von den Staaten los und bildete die Freien Staaten von Kalifornien.

Mehr: Über ein Spiel, welches bereits vor Release Kult ist

Der Tod eines begabten Architekten und die Rocker sind los!

In den Jahren 1997 und 1998 segnen gleich zwei berühmte Personen unliebsam das Zeitliche. In England wird der berühmte Rockerboy James Manson getötet, er ist es, welcher die Politik und besonders die Gang of Four in seinen Liedern bloß stellt und anschließend die Rockerboy-Bewegung startet. Im Jahr darauf wird der begabte Architekt Richard Night tot in seinem neuen Penthaus in Coronado City aufgefunden. In Gedenken an ihren Gründer wird die Stadt in Night City umbenannt.

Night City bei Nacht …

Nach dem gewaltsamen Tod Nights beginnt ein Machtkampf zwischen Gangs, der Mafia und Unternehmen, welche die Vorherrschaft in der Stadt an sich reißen wollen. Um der Lage Herr zu werden, führt die Regierung das Bundes-Waffengesetz ein. Dieses sieht vor, dass jeder Bürger eine Vielzahl von Waffen bei sich tragen darf, um sein Leib und seine Seele zu schützen. Darum werden wir in Cyberpunk 2077 auch viele Waffen in der Öffentlichkeit zu sehen bekommen.

Mehr: Die gesamte Cyberpunk 2077 Timeline im Überblick

Bis in die Unendlichkeit und noch viel weiter …

Noch vor den 2000ern errichtet die ESA eine der ersten Mondkolonien, welche ab diesem Zeitpunkt den Namen Tycho trägt. Diese wird unter anderem genutzt, um Baumaterialien für den Bau von weiteren Kolonien ins All zu schaffen. Im Jahr 2000 beginnt dann der Bau der Orbitalkolonie Crystal Palace. Diese gigantische Raumkolonie liegt bei L5, einem stationären Punkt zwischen Erde und Mond.

Im darauf folgenden Jahr wird mit der Einrichtung vom WeltSat-Netzwerks die Rahmenbedingung für das spätere Netz (Internet) geschaffen, welches bis ins Jahr 2020 stetig weiterentwickelt wird.

Bis zum Mond und noch viel weiter.

Das Jahr 2003 nutzt die Gang of Four, um mit einem weiteren Versuch die Herrschaft über den Panama Kanal zu erlangen. Der 2. Zentralamerikanische Konflikt entflammt und stellt zudem den Ausgangspunkt der späteren Karrieren vom Rockerboy Johnny Silverhand und Solo Morgan Blackhand dar. Kaum entflammt der angezettelte Konflikt, meldet sich das unkalkulierbare Risiko und zugleich Anfang des Untergangs der Gang of Four zu Wort. Der Star der britischen Medien-Corp. World News Service, Tesla Johannesson, enthüllt als Whistleblower geheime NSA-Protokolle zum ersten Zentralamerikanischen Konflikt und offenbart nicht nur die wahren Kriegsgründe, sondern auch die illegalen verdeckten Cyberware- sowie Drogentests an amerikanischen Soldaten.

Die Vierergruppierung gehört damit der Vergangenheit an, neue Wahlen finden statt und das Kriegsrecht wird aufgehoben. Diese Wahlen werden jedoch von den Megakonzernen beeinflusst, da nur sie nach den ganzen Geschehnissen, die finanziellen Mittel haben, um alles wieder aufzubauen. Die übrigen Staaten leisten dabei keine Unterstützung.

Im Bild: Johnny Silverhand, gespielt von Schauspieler Keanu Reeves.

Im Jahr 2004 wird der Whistleblower Tesla Johannesson in Kairo ermordet. Es ist auch das Jahr, in welchem der 1. Corporate War ausbricht. Dieser wird größtenteils zwischen den Megacorps. Orbital Air und EBM im niederen Erd-Orbit ausgefochten. 2005 erscheint das erste Cybermodem, mit welchem sich die Menschen Mithilfe eines VR-Interfaces, durch eine Schnittstelle direkt zum Gehirn, mit dem Netz verbinden können.

Drei Jahre danach entflammt der mittlerweile 2. Corporate War zwischen den Energiegiganten PetroChem und SovOil. Als ob die liebe Umwelt nicht schon genug zu kämpfen hätte, markiert diese Auseinandersetzung einen weiteren Meilenstein in der Umweltverschmutzung. Mit dem Unterhaltungsmedium Braindance wird zudem eine fast schon süchtig machende Unterhaltungsmöglichkeit für Jene geschaffen, welche über das genügende Kleingeld verfügen.

Mehr: Ein Blick hinter die Kulissen des E3 2019 Cinematic Trailers

Klone und Viren sind keine gute Mischung …

Der technologische Fortschritt macht keinen Halt und bereits 2010 wird der erste menschliche Klon gezüchtet. Da diese keine Intelligenz aufweisen, halten sie vorerst als „Ersatzteillager“ für super reiche Menschen her. Nach dem Mond einige Jahre zuvor, wird 2011 nun auch der Mars für die Kolonisierung angepeilt.

Das Jahr 2013 wird ziemlich interessant, da die Sicherheits-Corp. Arasaka, durch das ungewollte Mitwirken der berühmten Netrunnerin Alt Cunningham, an das SoulKiller-Programm kommt. Ihr Geliebter Johnny Silverhand zettelt kurz darauf mit seiner Band Samurai erfolgreich einen Aufstand vor den Arasaka Towers an, um Cunningham zu Hilfe zu kommen.

Im Bild: Das Cover der Samurai-Band, mit der Single „Never Fade Away

Um neben den Straßen auch eine Polizei im Netz zu haben, wird die Netwatch gegründet. Noch bedeutender ist jedoch der große Erfolg von Microtech, die Firma entwickelt die erste künstliche Intelligenz.

2016 entflammt der nunmehr 3. Corporate War und wird überwiegend im Netz ausgefochten. Damit nicht genug schmuggelt der Netrunner Rache Bartmoss den sogenannten R.A.B.I.D.S.-Virus, verbunden mit einem Totmann-Schalter, ins Netz. Dumm nur, dass er später in 2022 während einer Razzia getötet wird und der Virus daraufhin den Großteil des Netzes infiziert und zerstört. Ach ja … 2017 konnte, nebenbei erwähnt, der erste menschliche Klon mit Bewusstsein geklont werden. Dieser lebt nur wenige Wochen, also herrscht ein wenig Verbesserungsbedarf.

Mehr: Cyberpunk 2077 und The Witcher: CD Projekt RED switcht auf Dual-Franchise-Modell

Der Krieg, seine Folgen und die Combat Zone, der Pacifica-Bezirk

Im 4. Corporate War im Jahr 2022 gehen sich die Megakonzerne Arsaka und Militech an die Gurgel. Im darauffolgenden Jahr wird der internationale Handel unterbrochen und einige große Konzerne kollabieren.

Am 20. August infiltriert ein ausgewähltes Team, bestehend aus Solo Morgan Blackhand und Johnny Silverhand die Arasaka Towers und versucht die sichere Offline-Database zu stehlen oder zu vernichten, und die Soulkiller-Labore gleich mit. Währenddessen detoniert eine Mini-Nuke in den oberen Etagen und vernichtet den Großteil des Zentrums von Night City, weitere Erdbeben und Überflutung tun ihr übriges. Über 1 Mio. Menschen sterben und eine Viertelmillionen stirbt an den Spätfolgen.

Wurde Solo Morgan Blackhand, das Alter Ego von Mike Pondsmith, bereits 2018 angeteasert?

Ab 2025: Der 4. Corporate War endet offiziell und das Netz ist offiziell down. Mit der Unterstützung von Unternehmen wird ein neues Netz gebaut, genauer Intranetze, welche nicht miteinander verbunden sind (auch CityNETs genannt). 2034 beginnt der Wiederaufbau von Night City und das Stadtbild verändert sich.

Mehrere Versuche den R.A.B.I.D.S.-Virus in den Griff zu bekommen scheitern kläglich, NetWatch gibt auf und schließt Schlüsselstellen, um die weitere Verbreitung des Virus zu verhindern. Damit blockieren sie jedoch auch den Zugang zum Netz. Um den Bevölkerungszuwachs in Night City zu bewältigen, entstehen die ersten Mega-Gebäude und werden kleine Städte in sich. Eine Wirtschaftskrise unbekannter Herkunft erschüttert die Vereinigten Staaten und die Megacorps ziehen ihre Finanzmittel zurück, welche den Pacifica-Bezirk wieder aufbauen sollten. Ruinen bleiben zurück und werden zur Combat Zone von Night City.

Im Jahr 2077 betreten die Spieler die Welt des Action-Rollenspiels Cyberpunk 2077, denn Protagonist V wird 2054 geboren und 2077 zu Großem berufen sein … dank der spielerischen Freiheiten seitens Entwickler CD Projekt RED liegt dass jedoch in der Hand der Spieler.

Protagonist V betritt das Motel No-Vacancy.

Eure Meinung ist uns wichtig!

Stürzt ihr euch unbefangen und ohne jegliches Vorwissen in das Spielgeschehen von Cyberpunk 2077? Oder eignet ihr euch so viel Wissen zum Cyberpunk-Universum an, wie nur möglich?

Quelle