Start CD Projekt Red GWENT Homecoming – Kartenspiel wird Generalüberholt: Düsterer und Besser

GWENT Homecoming – Kartenspiel wird Generalüberholt: Düsterer und Besser

0

Das Online-Kartenspiel Gwent aus dem Hause CD Projekt RED überzeugte bereits viele Spieler. Nun möchte der Entwickler jedoch das Spiel noch besser machen und generalüberholen.

Ursprünglich als nettes Feature gedacht, verpasste Entwickler CD Projekt Red dem Rollenspiel The Witcher 3 das Kartenspiel Gwent. Dieses wurde von den meisten Spielern so positiv aufgenommen, dass dann Gwent als Standalone-Kartenspiel in die Beta startete.

Gwent: Aktuell für CD Projekt nicht gut genug

Seitdem ist einige Entwicklungszeit ins Land gestrichen und das Online-Spiel wurde diversen Änderungen und Optimierungen unterzogen. Wie CD Projekt nun jedoch bekannt gab, seien viele Spieler und Sie selbst mit dem aktuellen Stand nicht zufrieden. Man habe schlichtweg den Fokus des Spiels aus den Augen verloren.

Im Zuge dessen wurde nun ein Plan zur Generalüberholung veröffentlicht. Die kommenden 6 Monate möchte man folgende Ziele erfüllen:

Gameplay

  • Spiel soll mehr Tiefgang bieten & Fokus wird mehr auf Core-Gamer gelegt
  • Der Coinflip (sprich die Entscheidung über den Runden-Beginn) wird überarbeitet
  • Schlachtfeld-Feeling: Die Karten-Effekte sowie Buffs werden überarbeitet

Optik

  • Das Board wird optischen Änderungen unterzogen

Spieler-Fortschritt

  • Der Spieler-Fortschritt wird allgemein überarbeitet. Dies beinhaltet unter anderem das Levelsystem, die Erfolge sowie ein besserer Ranking-Modus

Das Ganze soll Ganz nach guter alter The Witcher-Manier insgesamt düsterer daher kommen. Neben diesen Änderungen sowie Optimierungen wird auch der Singleplayer-Modus Namens Thronebreaker in Gwent integriert. Hat man dann den Feinschliff erledigt und es wird gut von der Community aufgenommen, steht das Ende der Beta-Phase bevor.

Eure Meinung ist uns wichtig!

Spielt ihr ebenfalls Gwent? Was ist eure Meinung zu den geplanten Änderungen am Spiel? Schreibt eure Meinung in die Kommentare!