Start Cyberpunk 2077 News Cyberpunk 2077: Entwickler CD Projekt RED äußert sich zur viel diskutierten „Crunch-Time“

Cyberpunk 2077: Entwickler CD Projekt RED äußert sich zur viel diskutierten „Crunch-Time“

0

Videospiel-Blockbuster wie The Last of Us 2, Red Dead Redemption 2 oder eben Cyberpunk 2077 sind sehr umfangreiche und ambitionierte Spiele. Oft fällt in der heißen Phase der Entwicklung das Wort „Crunch-Time“. CD Projekt RED äußerte sich nun zu dem viel diskutierten Thema.

CD Projekt RED: „Wir versuchen die Überstundenanzahl zu limitieren, aber es ist nun mal die heiße Phase“

In den vergangenen Jahren häuften sich die Meldungen über schlechtere Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter in Entwicklerstudios in den Crunch-Phasen kurz vor Veröffentlichung eines Spiels. In einem Telefoninterview äußerte sich nun Entwickler CD Projekt RED zu dieser letzten Phase kurz vor Veröffentlichung von Cyberpunk 2077, in Verbindung mit dem verschobenen Release-Datum des Rollenspiels.

Mehr: Gameplay-Details zu Zerstörung, Items, Sex-Szenen & Mehr!

CD Projekt äußert sich zur Crunch-Time vor Cyberpunk 2077 Release

Sehr ambitionierte Videospiele erfordern meist mehrere Jahre Entwicklungszeit und die sogenannte Crunch-Time kurz vor Release lässt sich oft nicht vermeiden. In dieser Phase der Entwicklung herrschen oftmals schlechtere Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter, speziell in punkto geleistete Überstunden. Zuletzt sorgten Berichte für Aufsehen, in welchem die heiße Phase vor Veröffentlichung des Open-World-Krachers Red Dead Redemption 2 (Kotaku) oder dem Shooter Fortnite (Polygon) unter die Lupe genommen und teils widrige Arbeitsbedingungen aufgedeckt wurden und für Schlagzeilen sorgten. Kurz nach den Berichten kündigte jedenfalls Publisher Rockstar Games an, die Bedingungen künftig verbessern zu wollen.

In dem neusten Telefoninterview, in welchem sich die Vorstandsmitglieder des Entwicklerstudios CD Projekt RED wichtigen Fragen stellten, machten sie nun auch Angaben zu der Crunch-Time bis zur Veröffentlichung von Cyberpunk 2077. Darin wurde bestätigt, dass die Mitarbeiter des polnischen Entwicklerstudios gefragt werden, ob Sie Überstunden leisten möchten. Diese Mehrarbeit soll die Veröffentlichung des heiß erwarteten Spiels im September 2020 gewährleisten.

Mehr: Aus Plastik, aber 100% Metal: Die Actionfiguren zum Videospiel

Die Crunch-Time soll jedoch wohl geplant und durchdacht verlaufen und man wolle die negativen Begleiterscheinungen so gut wie möglich im Rahmen halten. Manchmal ließen sich Überstunden in solch einer heißen Phase jedoch einfach nicht vermeiden. Ein solch ambitioniertes Spiel erfordert laut eigener Aussage auch eine Menge Arbeit und gerade das „Polishing“ samt Bug-Beseitigung erfordert viel Arbeitszeit, um einen reibungslosen Spielablauf zu gewährleisten.

Im Rahmen des Interviews wurde auch bekannt gegeben, dass der Cyberpunk 2077 Multiplayer-Part ebenfalls nach hinten verschoben wird. Der vorherige Plan, das Spiel für die aktuellen Konsolen zu veröffentlichen, ist jedoch unverändert geblieben.

Ein interessantes Interview von GameStar zu diesem Thema.

Das Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 erscheint am 17. September 2020 für PC, Xbox One, PlayStation 4 sowie Google Stadia.

Quelle