Start Cyberpunk 2077 News Cyberpunk 2077: Hacker wollen Spiel- & Firmendaten für über 1. Millionen Dollar...

Cyberpunk 2077: Hacker wollen Spiel- & Firmendaten für über 1. Millionen Dollar verkaufen (Update)

0
TEILEN
© Cyberpunk 2077

Nachdem sich eine bisher unbekannte Hackergruppierung Zugriff auf die internen Server des polnischen Entwicklers CD Projekt verschafften, unzählige Daten stahlen und einen Erpressungsversuch unternehmen, starteten diese nun einen Verkaufsversuch für über 1. Millionen Dollar in einem Hacker-Forum.

Ebenfalls interessant

Cyber-Angriff auf CD Projekt: Daten gestohlen & Erpressungsversuch

Update (12. Februar 2021): Gestohlene CD Projekt Red-Dateien nach Auktion im Dark Web angeblich verkauft

Wie einige Quellen im Netz nun berichten, wurden der gestohlenen Quellcode für die RedEngine und die CD Projekt Red-Spielveröffentlichungen nun im Dark Web versteigert. Laut den Quellen wurde den Hackern ein „zufriedenstellendes“ Angebot von außerhalb des Forums unterbreitet, welches angenommen wurde. Als einzige Bedingung nannte der Käufe wohl, dass keine weitere Verbreitung oder Verkauf der Daten des polnischen Publishers erfolgen soll.

Wie es nun in dem Cyber-Hackerfall weitergeht und ob die Verantwortlichen ausfindig gemacht werden können, bleibt abzuwarten. Publisher CD Projekt hat bereits alle nötigen Schritte eingeleitet und die Behörden mit einbezogen. Ebenfalls abzuwarten bleibt, welche Folgen der Vorfall haben wird.

Cyberpunk 2077: Hacker wollen Spiel- & Firmendaten von CD Projekt für hohe Geldsumme verkaufen

Seit der Veröffentlichung des Action-Rollenspiels Cyberpunk 2077 findet der Publisher CD Projekt keine Ruhe. Der Release des Videospiels verlief weniger gut als geplant, die Optimierungs-Arbeiten dauern an und Negativ-Schlagzeilen mehrten sich. Und als ob das nicht reichen würde, stahlen Hacker vor wenigen Tagen teils sensible Daten von den Servern des Publishers.

Auf einen Erpressungsversuch und damit verbundene vermutlich hohe Forderungssumme gingen die Verantwortlichen bei CD Projekt nicht ein. Nun startete die Hacker-Gruppe überraschend eine Verkaufsaktion der Spiel- sowie Unternehmensdaten und verlangt mindestens 1. Millionen Dollar für das Datenpaket. Bei einem Gebot von 7. Millionen Dollar wolle man dem Käufer sämtliche Daten überlassen.

Zu den entwendeten Daten gehören Quellcodes der Videospiele Cyberpunk 2077, The Witcher, Gwent sowie einem angeblich unangekündigten The Witcher-Spiel. Vermutlich noch brisanter sind jedoch Finanz- und Mitarbeiterdaten des Unternehmens. Mit dem digitalen Diebesgut möchten die Hacker nun das große Geschäft machen und dem Firmenruf offensichtlich nachhaltig schaden.

Wir hoffen inständig, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden können und dem Videospielentwickler kein weiterer Schaden zugefügt werden kann. Die Leittragenden sind neben den Studiochefs nämlich besonders die Mitarbeiter und am Ende auch wir Gamer.

Quelle