Start Cyberpunk 2077 News Cyber-Angriff auf CD Projekt: Daten gestohlen & Erpressungsversuch

Cyber-Angriff auf CD Projekt: Daten gestohlen & Erpressungsversuch

0
TEILEN
© Cyberpunk 2077

Die Veröffentlichung des Action-Rollenspiels Cyberpunk 2077 des Entwicklers CD Projekt Red lief gelinde gesagt nicht sonderlich reibungslos. Und als ob die aktuelle Situation nicht reichen würde, wurde der Publisher nun auch Opfer einer Cyberattacke, bei welcher Unmengen an Daten entwendet wurden.

Ebenfalls interessant

Cyberpunk 2077: CD Projekt Red zu Launch, Roadmap (Updates & DLCs) und FAQ

Cyber-Angriff auf CD Projekt: Daten gestohlen & Erpressungsversuch

Der polnische Publisher CD Projekt wurde nun Opfer eines größeren Cyber-Angriffs geworden. Über die sozialen Medien gab dieser ein Statement zur momentanen Situation ab und gab an, dass die Hacker obendrein einen Erpressungsversuch unternehmen.

Nachdem sich die Hacker Zugang zu den internen Netzwerken verschafften, sicherten sich diese größere Datenmengen. Dazu gehören laut eigenen Angaben unter anderem Finanz- und Investorendaten sowie Personalinformationen und weitere Daten. Persönliche Daten von Spielern oder Nutzern von Publisher-Plattformen wie GOG sind scheinbar jedoch nicht betroffen.

Auch Spieldaten, wie die Quellcodes der hauseigenen Videospiele Cyberpunk 2077, The Witcher 3, Gwent sowie Daten eines bisher unveröffentlichten The Witcher-Ablegers wurden entwendet.

Um dem Ganzen noch eins drauf zu setzen, wird CD Projekt nun auch noch von der Hackergruppe erpresst. Als Forderung steht eine unbekannte Geldforderung im digitalen Raum. Sollte man auf diese Forderungen nicht eingehen, wurde angedroht, die entwendeten Daten ins Netz zu stellen. Spieldaten würden dann angeblich verkauft oder im Netz geteilt und Dokumente würden an Gaming-Magazine versendet werden.

Ebenfalls interessant

Cyberpunk 2077 Multiplayer (Online): Leak deutet Deathmatch & Heist an

So reagiert CD Projekt auf den Erpressungsversuch

Publisher CD Projekt gab bekannt, dass man weder auf die Forderungen eingehen, noch mit den Hackern verhandeln würde. Betroffene Personen des Datendiebstahls wurden bereits informiert. Zudem wurden rechtliche Schritte eingeleitet. Betont wird in dem offiziellen Statement des Entwicklers, dass definitiv keine Daten der Spieler oder weitere relevante Nutzerdaten entwendet wurden.

Das ein solcher krimineller und schwerwiegender Vorfall in der momentanen Situation des polnischen Publishers mehr als ungelegen kommt, sollte klar sein. Neben der notwendigen Optimierung des neusten Sci-Fi-Videospiels Cyberpunk 2077 (besonders auf den Konsolen), müssen bald neue Spielinhalte geliefert werden. Auch die Arbeiten an Cyberpunk 2077 Multiplayer rücken nach Veröffentlichung des Singleplayers weiter in den Vordergrund.

Das Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 wurde am 10. Dezember 2020 für PC, Xbox One, PlayStation 4, Geforce Now und Google Stadia veröffentlicht. Zudem erschien das Videospiel für Xbox Series X und PlayStation 5. Ein kostenloses Upgrade folgt in diesem Jahr.

Quelle