Start Cyberpunk 2077 News Brutalität und sexuelle Inhalte in Cyberpunk 2077: Ein Problem für Streamer &...

Brutalität und sexuelle Inhalte in Cyberpunk 2077: Ein Problem für Streamer & YouTuber?

0

Laut den bisherigen Informationen wird das Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 nichts für schwache Nerven. Könnte diese Tatsache ein Problem für Streamer und YouTuber werden?

Seit März 2020 befindet sich der Sci-Fi-Blockbuster Cyberpunk 2077 bereits zur Alterseinstufung bei den zuständigen Behörden. Bereits vorher war uns bekannt, dass wir, passend zum Setting, recht schroffe Bedingungen im Spiel vorfinden werden. In den ersten Ländern liegt diese bereits vor und bestätigt dies. Könnte das Rollenspiel damit möglicherweise zum Problem für Streamer und YouTuber werden?

Mehr: Das sind die Gründe für die Altersfreigabe ab 18 Jahren

Darstellung in Cyberpunk 2077: Ein Problem für Streamer & YouTuber?

Das erste Ergebnis der Alterseinstufung des Sci-Fi-Rollenspiels Cyberpunk 2077 wurde bereits bekannt gegeben und beispielsweise in Brasilien auf eine Altersfreigabe ab 18 Jahren festgelegt. Bereits das Vorgänger-Spiel des Entwicklers CD Projekt RED, The Witcher 3: Wild Hunt, wurde hiermit versehen und im aktuellen Spiel legt man noch eine Schippe drauf.

Die Streamer, YouTuber sowie Anbieter der Dienste verdienen ihr Geld mit der Monetarisierung von gezeigten Inhalten. Wir stellen uns nun die Frage: Wie wird sich dies nun in Cyberpunk 2077 verhalten? In der Beschreibung der Altersfreigabe ist die Rede von Beleidigungen bis hin zu Gewalttaten, härter wird es jedoch mit Angaben wie zur Prostitution, Selbstmord, dem Konsum illegaler Drogen oder sexueller Darstellung und Ausbeutung. Es ist auch die Rede von der Abtrennung von Gliedmaßen, besonders wenn der Spieler weiterhin auf erledigte Gegner feuert.

Mehr: Cyberpunk 2077: Gameplay-Details zu Zerstörung, Items, Sex-Szenen & Mehr!

Die zu erwartenden Spielinhalte werden sich somit definitiv an Spieler ab 18 Jahren richten. Doch auch wenn Videoplattformen wie YouTube oder Streaming-Dienste wie Twitch oder Mixer die Monetarisierung der Inhalte mit Bestätigung des Alters ermöglichen, könnten manche Szenen in Cyberpunk 2077 diese Ausnahmen übersteigen.

Das Rollenspiel ist bereits in voller Munde und gehört, neben Spielen wie Assassin’s Creed: Valhalla, zu den meist erwarteten Videospielen im Jahr 2020. Im September werden wir sehen, wie mit diesem Thema umgegangen wird.

Das Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 erscheint am 17. September 2020 für PC, Xbox One, PlayStation 4 sowie für Google Stadia und Geforce Now.