Start CD Projekt Red Cyberpunk 2077: CD Projekt RED verhindert Crunchtime mit Mensch-Ratte-Hybrid-Programmierern

Cyberpunk 2077: CD Projekt RED verhindert Crunchtime mit Mensch-Ratte-Hybrid-Programmierern

0
TEILEN

Der polnische Entwickler CD Projekt RED hat einen Weg gefunden, um einer Crunchtime entgegenzuwirken und mögliche anfallende Überstunden der Programmierer zu verhindern.

Anscheinend hört doch jemand auf Presse und die Community. Das polnische Entwicklerstudio CD Projekt Red teilte mit, dass sie die Notwendigkeit einer Crunchtime für ihr kommendes Spiel Cyberpunk 2077 vermeiden können. Hierzu haben sie eine Rasse grotesker Mensch-Ratte-Programmierer-Hybriden gezüchtet, welche wochenlang als Programmierer arbeiten können, ohne sich auch nur eine Stunde Schlaf zu genehmigen.

Mehr: Cyberpunk 2077 & Altered Carbon – Unsterblichkeit: Ist ewiges Leben möglich?

CD Projekt RED verhindert Crunchtime

Wenn auch nur der Hauch von Bedenken herrschten, dass CD Projekt RED sich dem ambitionierten und viel gehypten Open-World-Rollenspiel annimmt, sollten diese nun der Vergangenheit angehören.

„Uns sind die Beschwerden vieler Mitarbeiter, dass die Programmierarbeit sehr hart sein kann, natürlich nicht entgangen. Die Fans können sich sicher sein, dass wir für dieses Problem mit unseren humanoiden Nagetieren bestens gewappnet sind“, so Design-Direktor Konrad Tomaszkiewicz.

Er merkte zudem an, dass sich unmittelbar nach der Veröffentlichung von The Witcher 3 ein wissenschaftliches Team insgeheim im Keller des Studios damit befasste, fast haarlose drei Meter hohe Rattenhybride zu züchten, welche mit genügend Intelligenz, Ausdauer und der Eignung für eine Vielzahl von Programmiersprachen ausgestattet sind.

…schaut V hier vielleicht zu tief in die Flasche?

Dieser Maßnahme nahm man sich an, um eine zeitige Fertigstellung von Cyberpunk 2077 zur Veröffentlichung am 16. April 2020 gewährleisten zu können. Tomaszkiewicz fügte hinzu, dass die langschwänzigen auf Intelligenz getrimmten Kreaturen dabei jedoch über eine eingeschränkte Kommunikationsfähigkeit verfügen. Somit wären sie fast unfähig, sich mit der Personalabteilung auseinanderzusetzen und Bedenken über zu viele Überstunden oder unfaire Entlohnung zu äußern.

Na das hört sich doch gut an! Weitere Informieren zu der verhinderten Crunchtime werden 2020 folgen.

*Achtung: Dieser Artikel könnte winzige Spuren von Satire enthalten.

Mehr: Darum ist die Spielwelt von Cyberpunk 2077 noch glaubhafter als in The Witcher

Kann ein pünktlicher Release gewährleistet werden?

Hinter dem Satire-Beitrag verbirgt sich mit der sogenannten Crunchtime eine unschöne Begleiterscheinung in der Spielindustrie. Bei Entwickler Rockstar Games etwa sorgte das Thema in der jüngsten Vergangenheit für Schlagzeilen. Wie Gamestar vor kurzem berichtete, habe man sich dort bereits der Thematik angenommen und für Gegenmaßnahmen gesorgt.

Das Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 ist ein sehr ambitioniertes Projekt, um dieses zu stemmen wurde die Mitarbeiterzahl im Laufe der Entwicklung drastisch erhöht. Der Entwickler erhielt eine Millionen-Förderung vom Land und die Engine wurde optimiert und angepasst.

In der heißen Phase zum Release des Spiels wird sich dann zeigen, wie mit dem recht empfindlichen Thema umgegangen wird. Bei einer Entwicklung in dieser Größenordnung wird jeder Mitarbeiter zur Veröffentlichung hin wesentlich mehr anpacken müssen. Da CD Projekt ein gutes Image genießt, bleibt abzuwarten, wie damit nächstes Jahr verfahren wird.

Eure Meinung ist uns wichtig!

Wie denkt ihr über die sogenannte Crunchtime bei Entwicklerstudios kurz vor Release? Sollten Entwickler in der Hinsicht für bessere Arbeitsbedingungen sorgen? Lasst es uns wissen.

Quelle