Start Cyberpunk 2077 News Journalist bezeichnet Cyberpunk 2077 Vorbesteller als „Vollidioten“

Journalist bezeichnet Cyberpunk 2077 Vorbesteller als „Vollidioten“

0
Kurz nach Bekanntgabe des Release-Datums von Cyberpunk 2077 befand sich das Spiel als Bestseller in den Charts. Ein Journalist äußerte sich nun äußerst negativ über Vorbesteller.

In der Vergangenheit hat sich das Vorbestellen eines Spiels bei einigen Spielen hinterher als Fehler herausgestellt. Das Spiel kam zur Veröffentlichung unfertig und teils sogar unspielbar auf den Markt. So mancher Vorbesteller, welcher auf das Marketing im Vorgeld hereinfiel, hätte sich dann in den Allerwertesten beißen können.

Mehr: Cyberpunk 2077: Erweiterungen im Umfang wie bei The Witcher 3 möglich

Walker: Vorbesteller sind „Vollidioten“

Das dystopische Rollenspiel Cyberpunk 2077 stellte sich nun zur Bekanntgabe des Release-Datums und der Möglichkeit der Vorbestellung blitzschnell als Bestseller heraus. Weltweit war das Spiel bereits zur Vorbestellung das meistverkaufte Spiel. Die Collectors Edition war nach wenigen Stunden bereits vergriffen.

Der Journalist Walker (Rock Paper Shotgun) äußerte sich in einem Artikel nun äußerst negativ über Vorbesteller: Sie seien „Vollidioten“. Die Vergangenheit habe gezeigt, dass diese Art des Kaufes oft unratsam gewesen wäre. Zudem stellte er die Vermutung in den Raum, dass CD Projekt RED bestimmt das Release-Datum am 16. April 2020 ohnehin nicht einhalten könne und dieses weiter nach hinten verschieben werde. Sollte es dennoch pünktlich erscheinen, „werde er seine Hosen essen“.

Eure Meinung ist uns wichtig!

Bestellt ihr eure Spiele gerne vor, oder kauft ihr dieses erst zur Veröffentlichung? Schreibt es in die Kommentare.