Start Cyberpunk 2077 News Cyberpunk 2077: Angeblicher Story-Leak frei erfunden & Info zu Review-Kopien

Cyberpunk 2077: Angeblicher Story-Leak frei erfunden & Info zu Review-Kopien

0
© Cyberpunk 2077 / BM

In den vergangenen Tagen mehrten sich Gerüchte, dass CD Projekt Red angeblich bereits Review-Kopien an ausgewählte Redaktionen und Influencer verschickt hätte. Nun tauchte zudem ein angeblich massiver Cyberpunk 2077 Story-Leak auf und der Entwickler bezog nun Stellung dazu.

Ebenfalls interessant

Cyberpunk 2077 auf einen Blick: Alle Infos zum Spiel, dem Multiplayer & Mehr

Angeblicher Cyberpunk 2077 Story-Leak & Gerüchte zu Review-Kopien

Nun kurz vor Veröffentlichung des Action-Rollenspiels Cyberpunk 2077 dreht Entwickler CD Projekt Red nicht nur die Marketing-Kampagne zum vermutlich meist erwarteten Videospiel des Jahres ordentlich auf. Nein, auch die Gerüchteküche beginnt ordentlich zu brodeln und Falschmeldungen sind vermehrt im Umlauf.

Vor gut einer Woche drang die Information an die Öffentlichkeit, dass kurz vor Veröffentlichung von Cyberpunk 2077 eine begrenzte Menge Review-Keys an Presse oder ausgewählte Influencer (YouTuber, Streamer) versendet werden, um eine zeitige Review-Veröffentlichung zum Release zu gewährleisten. Die Tage mehrten sich nun jedoch die Meldungen, dass diese bereits jetzt schon versendet wurden.

Wir erkundigten uns nach den ersten Berichten bei CD Projekt Red und erhielten die Antwort, dass bisher keine dieser Review-Kopien im Umlauf sind. Damit nicht genug, sorgte nun zudem ein angeblich „massiver“ Cyberpunk 2077 Story-Leak auf Reddit für Aufsehen.

Der Reddit-Beitrag verweist auf ein Foto, welcher die möglichen Enden des Sci-Fi-Spiels angeblich bereits spoilert. Diesem Cyberpunk 2077 Plot zufolge ähnelt die Handlung der des Rollenspiels Fallout: New Vegas. (Hier kämpfen diverse Fraktionen um die Vorherrschaft der Spielwelt und der Spieler trägt mit seinen Entscheidungen im Laufe der Story maßgeblich zum Ausgang des Konflikts bei.)

Zudem erwartet die Spieler fünf mögliche Enden, welche wie folgt angegeben werden:

  • V schließt sich mit Arasaka zusammen und wird entweder die rechte Hand des Konzernvorstands, oder übernimmt selbst die Macht des Unternehmens.
  • V trifft eine Abmachung mit der Megacorporation Militech und macht der Arasaka Corporation den Gar aus, um selbst die Macht in Night City an sich zu reißen.
  • Mit einer einflussreichen Gang aus Night City entreißt V dem Konzern Arasaka die Macht und erhält Seite an Seite mit der gestärkten Gang die Herrschaft über Night City.
  • Protagonist V bombardiert Night City mit einer Atombombe (Nuke) und macht die Stadt dem Erdboden gleich.
  • Protagonist V ist der Stadt Night City überdrüssig und verlässt diese am Ende der Story, Seite an Seite mit seiner großen Liebe. Vorausgesetzt diese/r liebt V ebenfalls genug, um das alte Leben in der Stadt hinter sich zu lassen.

Alles Quatsch. Entwickler CD Projekt Red dementiert die Gerüchte

Entwickler CD Projekt Red bezog auf Twitter nun kurz und knapp Stellung zu diesen Gerüchten. Demnach machen die Enden laut dem angeblichen Story-Leak keinen Sinn und sind somit frei erfunden. Zudem befinden sich aktuell auch noch keine Review-Kopien von Cyberpunk 2077 im Umlauf.

Wir können aktuell und in den kommenden Wochen davon ausgehen, dass sich solche Meldungen überwiegend als Falschmeldungen herausstellen werden. Auch kurz vor Release am 19. November dürften solche massiven Spoiler zur Handlung des Spiels (bestenfalls) nicht auftreten. Sollten ausgewählte Pressevertreter mit einer Vorabversion versehen werden, müssen diese eine Geheimhaltungserklärung unterschreiben.

Das Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 erscheint am 19. November 2020 für PC, Xbox One, PlayStation 4, Geforce Now sowie Google Stadia. Zudem erscheint das Videospiel für Xbox Series X und PlayStation 5 samt Upgrade im kommenden Jahr.