Start Cyberpunk 2077 News Cyberpunk 2077 „Street-Stories“: Entwickler äußert sich zum Umfang der Nebenmissionen

Cyberpunk 2077 „Street-Stories“: Entwickler äußert sich zum Umfang der Nebenmissionen

0

In einem Interview äußerte sich Cyberpunk 2077 Entwickler CD Projekt RED nun zum Umfang und der ungefähren Anzahl der sogenannten „Street-Stories“.

Neben den Hauptmissionen bietet so gut wie jedes Open-World-Spiel auch viele Nebenmissionen, um den Spielumfang weiter zu steigern. Von Entwickler CD Projekt RED ist bereits seit der The Witcher-Reihe bekannt dass sie nicht nur viele, sondern auch hochwertige Side-Quests bieten. In einem Interview ging der Entwickler nun näher auf die sogenannten Street-Stories ein.

Mehr: Die Cyberpunk 2077 Zeitlinie und wichtigsten Ereignisse des Cyberpunk-Universums

Cyberpunk 2077 Story-Nebenmissionen mit Mehrwert

Mit dem Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 möchte der polnische Entwickler CD Projekt RED nach der The Witcher-Reihe noch einen drauf legen. Neben der Haupt-Story sollen auch die Nebenmissionen mit größerem Mehrwert daher kommen. Diese wurden vom Entwickler mit dem Namen „Street-Stories“ versehen. Obwohl diese im Gegensatz zu den Hauptmissionen mit keinen gerenderten Sequenzen aufwarten, sollen sie eigene in sich geschlossene und interessante Geschichten erzählen. Neben den weniger umfangreicheren Nebenquests, sollen diese kleineren Geschichten dem Spieler die Spielwelt näher bringen.

In einem Interview mit OnMSFT ging CDPR Kraukau-Studiochef John Mamais unter anderem auf die Street-Stories ein. In Cyberpunk 2077 erwarten die Spieler laut ihm insgesamt rund 75 dieser kleineren Geschichten. Dies sei möglich, da beim Action-Rollenspiel The Witcher 3 insgesamt nur etwa drei bis vier Mitarbeiter an diesen Nebenmissionen arbeiteten. In Cyberpunk 2077 wurde dieses Team auf rund 15 Mitarbeiter erweitert, um diese noch umfangreicher zu gestalten und mehr davon in der Spielwelt zu verstauen.

Zusammengenommen mit diesen Nebenmissionen erwartet den Spieler in Night City insgesamt drei Kategorien von Quests: Die Kampagne-Quests, welche die Haupt-Story erzählen und mit Zwischensequenzen untermalt werden. Die übrige Open-World wird darüber hinaus mit den Street-Stories (kürzere Quests; kaum oder gar ohne gerenderte Sequenzen) und weitere kleinere Missionen, welche überall in der Spielwelt zu finden sind, gefüllt.

Nachdem die Veröffentlichung von Cyberpunk 2077 verschoben wurde, erscheint das Sci-Fi-RPG nun am 17. September 2020 für den PC sowie Xbox One, PlayStation 4 sowie Streaming-Dienst Google Stadia.

Quelle