Start The Witcher The Witcher 4: Nach Cyberpunk 2077 geht es zurück zu den Wurzeln

The Witcher 4: Nach Cyberpunk 2077 geht es zurück zu den Wurzeln

0
© CD Projekt
Die Fans der The Witcher-Reihe wünschen sich sehnlichst die Fortsetzung des erfolgreichen Rollenspiels. Dieser Traum könnte nach neusten Erkenntnissen nun wahr werden.

Mit The Witcher 3: Wild Hunt und den veröffentlichten DLCs endete die erfolgreiche The Witcher-Videospielreihe des polnischen Entwicklers CD Projekt RED. Als nun Ende 2019 die Netflix-Serie zur Lore an den Start ging, erlebte auch das Spiel einen erneuten Aufschwung in Sachen Verkaufszahlen.

Bisher äußerte sich der Entwickler mit keinem Wort zu einer Fortsetzung der Erfolgsreihe, jedoch sind nun deutlichere Hinweise im Netz diesbezüglich aufgetaucht.

Momentan arbeitet CD Projekt auf Hochtouren am Polishing des Sci-Fi-Rollenspiels Cyberpunk 2077, welches im September 2020 erscheinen soll. Obwohl der Fokus aktuell definitiv auf diesem Spiel liegt, machen sich einige bereits Gedanken darum, welche Pläne der Publisher nach Fertigstellung hegt.

Update: Cyberpunk 2077 Verschiebung hat Auswirkung auf „The Witcher 4“

Der offizielle Release des Sci-Fi-Rollenspiels Cyberpunk 2077 musste aufgrund bis dato fehlender Optimierung seitens CD Projekt Red verschoben werden. Dieser Umstand hat nicht nur Auswirkungen auf den bereits angekündigten Multiplayer-Modus und die DLCs, auch die Fans des The Witcher-Universums müssen sich nun länger gedulden.

Laut Entwickler werden die Arbeiten an einem „The Witcher 4“ erst aufgenommen, wenn das Sci-Fi-Rollenspiel abgeschlossen ist. Somit wird auch der Nachfolger des Fantasy-RPGs länger auf sich warten lassen. Wann genau eine Fortsetzung rund um die Hexer-Welt das Licht der digitalen Welt erblickt, wird erst in den kommenden Jahren bekannt gegeben.

Mehr: Cyberpunk 2077: Dexter DeShawn liefert das erste The Witcher Easter Egg!

Nach Cyberpunk 2077: The Witcher 4 wird kommen!

Nachdem sich Publisher CD Projekt dazu entschloss auf ein Dual-Franchise-Modell zu wechseln, verdichten sich nun neue Hinweise auf The Witcher 4. Bei dieser Bezeichnung sollte jedoch nicht von einer direkten Fortsetzung der Hauptreihe als solche ausgegangen werden. Die neuen Abenteuer spielen sich zwar im Witcher-Universum ab, jedoch könnte es sein, dass wir nicht erneut in die Rolle des Hexers Geralt von Riva schlüpfen werden.

Diese Aussage traf CD Projekts Präsident Adam Kiciński gegenüber dem polnischen Wirtschaftsmagazin Stooq. Laut eigener Aussage habe man als Publisher nun mit dem „Hexer“ und „Cyberpunk“ zwei Welten. In den kommenden Jahren erwarten die Spieler neue Abenteuer in beiden. Ein Konzept zu der The Witcher-Fortsetzung wurde scheinbar bereits ausgearbeitet. Damit ist jedoch erst zu rechnen, nachdem der Cyberpunk 2077 Singleplayer, die dazugehörigen DLCs und der Multiplayer-Modus veröffentlicht wurde.

Neben der Verschiebung der Veröffentlichung von Cyberpunk 2077 äußerte er sich auch im Hinblick des grassierenden Coronavirus. Kiciński sagte, dass man auf kommenden großen Events vertreten sein wird, sofern diese denn statt finden. Alternativ stehe ihnen auch das Internet zur Verfügung, was darauf schließen lässt, dass wir bei Absage dieser womöglich eigenen Live-Events im Netz frönen können, um neues Spielmaterial zu sehen.

Quelle