Start Cyberpunk 2077 News Cyberpunk 2077 DLC: Weltraum, Mad Max oder ein Wiedersehen mit einem alten...

Cyberpunk 2077 DLC: Weltraum, Mad Max oder ein Wiedersehen mit einem alten Freund?

0
TEILEN
© BM / Brandon Saxony

Der Spieler des Action-Rollenspiels Cyberpunk 2077 schlüpft in die Rolle des Söldners V, welche/r nichts geringeres vor hat, als in die Geschichtsbücher einzugehen. Hauptschauplatz ist die dystopische Megametropole Night City. Hier spielt sich das meiste Geschehen des Videospiels ab, seltener verschlägt es den Protagonist in die umliegenden Badlands.

Nach der Veröffentlichung des Sci-Fi-Blockbusters versorgt Entwickler das Spiel jedoch nicht nur mit Bugfixes und weiteren Updates. Vielmehr sind für 2021 kleinere kostenlose sowie größere kostenpflichtige DLCs geplant. Da sich der polnisch Entwickler zu neuen Inhalten bisher in Schweigen hüllt, greifen wir in diesem Beitrag nun einige möglichen und teils sehr wahrscheinlichen Erweiterungsinhalte auf.

Ebenfalls interessant

The Witcher 4: Nach Cyberpunk 2077 geht es zurück zu den Wurzeln

Cyberpunk 2077 DLC: Verschlägt es uns auf den Mond oder eine Raumstation im Weltall?

Eine der größten Fragen, welche den Fans des Sci-Fi-Rollenspiels Cyberpunk 2077 derzeit vermutlich im Kopf umher schwirrt, ist die Frage nach neuen Spielinhalten in Form von DLCs. Wir haben uns diesem interessanten Thema nun angenommen und verewigen in diesem Artikel unsere Gedanken zu möglichen neuen Erweiterung.

Verschlägt es uns im Cyberpunk 2077 DLC womöglich ins Weltall?

Bereits vor zwei Jahren beschäftigte uns das Thema. Und dass obwohl das Rollenspiel zu dem Zeitpunkt noch gar nicht veröffentlicht wurde. Was wäre, wenn es uns in einemkommenden Cyberpunk 2077 DLC in die Umlaufbahn verschlägt? Die Rede ist von einer völlig neuen Spielumgebung auf dem Mond oder einer Raumstation, fernab der von Umweltverschmutzung und Kriegen geschändeten Welt.

Mike Pondsmiths Buch: „Near Orbit. The Cyberpunk Space Supplement“

Im Laufe der fiktiven Menschheitsgeschichte des Cyberpunk-Universums ist der Technologie Fortschritt schneller vorangeschritten, als in unserer heutigen Zeit. Neben etwa menschlichen Klonen oder in Körper gepflanzte Cyberware, hat sich die Menschheit bereits viel weiter in das Weltall gewagt. In Cyberpunk 2077 leben bereits Menschen auf anderen Planeten oder Raumstationen (wie etwa Crystal Palace). Also könnten wir in einem kommenden DLC die Reise in ferne Welten, oder eben in die nähere Umlaufbahn der Erde antreten.

Ebenfalls interessant

Zukunft schon heute: Von Elon Musk, futuristischen Themen und Cyberpunk 2077

Eine Einöde, getränkt in Blut und Motoröl: Kommt ein Cyberpunk 2077 Mad Max-DLC?

Die meiste Handlung des Action-Rollenspiels spielt sich in der Metropole Night City ab. Hier erwartet den Spieler neben Bezirken, welche nicht unterschiedlicher sein könnten, auch die diversesten Charaktere und interessantesten Begebenheiten. Einige Missionen spielen sich jedoch auch im Umland der Metropole, den Badlands ab.

Es würden gleich zwei Begebenheiten für ein Badlands-DLC im Stil von etwa Mad Max sprechen: Neben der vollgepackten und dicht besiedelten Stadt Night City, bieten die Badlands bisher sehr viel Platz für neue Spielinhalte.

Eine Tatsache spricht jedoch noch eine deutlichere Sprache: Wer sich zu weit von Night City entfernt und sich an das „Ende“ des Ödlands begibt, wird zurück „teleportiert“ und die Meldung „Du solltest umdrehen. Hier draußen gibt es nichts für dich … noch nicht.“ erscheint. Bei einer solch offensichtlichen und eindrücklichen Ingame-Meldung ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass es sich bei dem Zusatz „noch nicht“ um eine reine Wörterspielerei handelt.

Cyberpunk 2077 Map-Ende: „Du solltest umdrehen. Hier draußen gibt es nichts für dich … noch nicht.“

Betrachtet man die Geschehnisse im Laufe des Spielfortschritts von Cyberpunk 2077 wird zudem deutlich, dass Night City sehr viel zu bieten hat, das Umland hingegen wirkt noch ausbaufähiger. Denkbar wären neue Abenteuer, wie sie etwa Protagonist Max in Mad Max erlebt.

In einem postapokalyptischen Ödland beherrschen motorisierte Banden die Straßen. Morde und Überfälle auf offener Straße sind an der Tagesordnung und die Polizei führt einen beinahe aussichtslosen Krieg gegen Marodeure und Rockerbanden. In ähnliche Abenteuer könnten wir uns als nun kampferprobten Söldner V doch Hals über Kopf stürzen, oder?

Ebenfalls interessant

Darum bietet das Sci-Fi-Rollenspiel Cyberpunk 2077 einen hohen Wiederspielwert

Cyberpunk 2077 DLC: Ein Wiedersehen mit einem alten Freund? (Achtung: Möglicher Handlungs-Spoiler)

Wenn wir in Cyberpunk 2077 von einem Wiedersehen mit einem alten Freund sprechen, meinen wir nicht etwa alte Bekanntschaften oder verflossene Liebschaften des Co-Protagonisten Johnny Silverhand. Vielmehr reden wir von Freunden des Spielercharakters V, welche allgemein und ganz besonders in Night City selten zu finden sind. Die Rede ist von V’s Freund und anfänglichem Wegbegleiter Jackie Welles.

Bereits kurz nach dem ersten Aufeinandertreffen zwischen V und dem äußerst sympathischen Choomba, entsteht eine innige und vertrauensvolle Freundschaft zwischen den beiden. Unglücklicherweise währt diese Freundschaft nicht ewig und Jackie Welles stirbt bei einem Auftrag der beiden Wegbegleiter. Je nach wie sich V nach den schwerwiegenden Ereignissen entscheidet, wohnen wir der Beerdigung mit seinen Liebsten bei.

Nun gibt es gleich mehrere Möglichkeiten, wie Jackie Welles ein kleines „Comeback“ in Cyberpunk 2077 feiern könnte. Eine Theorie wären ein Auftritt in den Erinnerungen des Protagonisten V. Rückblenden könnten seinen Freund wieder in Erscheinung treten lassen. Ob sich diese bewegten Bilder lediglich in den grauen Zellen von V abspielen, oder ob sogar Braindance dafür genutzt wird, bliebe abzuwarten.

Eine weitere, wenn auch abwegigere, Möglichkeit wäre jene von Co-Protagonist Johnny Silverhand. Der Verstand des rebellischen Rockerboys wurde auf einen neuartigen Neuralchip des Konzerns Arasaka gebannt. In Cyberpunk 2077 erwacht dieser, nach dem Verbinden mit V’s Bewusstsein, zu „neuem Leben“ und schmettert uns im Spielverlauf den einen oder anderen Spruch um die Ohren.

Wie genau die Cyberpunk 2077 DLC-Pläne des Entwicklers CD Projekt Red für dieses Jahr aussehen, bleibt vorerst abzuwarten. In der jüngst vorgestellten Roadmap wird erkennbar, dass die Erweiterungen erst nach den kommenden, und leider dringend notwendigen, Hotfixes und Patches erscheinen werden. Ist dies bis Ende 2021 (oder später) geschehen, folgt das Cyberpunk 2077 Multiplayer-Standalone. In diesem eigenständigen Mehrspielermodus können sich die Spieler dann gemeinsam in das dystopische Abenteuer stürzen.

Ebenfalls interessant

Das sind die Schauspieler & Synchronsprecher in Cyberpunk 2077

Übrigens: Wer sich neben dem Spielspaß mit Cyberpunk 2077 gerne die Zeit mit Serien oder Filmen vertreiben möchte, sollte sich unsere Übersicht der besten Sci-Fi-Serien 2020 nicht entgehen lassen. Das Action-Rollenspiel erschien am 10. Dezember 2020 für PC, Xbox One, PlayStation 4, Geforce Now und Google Stadia. Zudem erscheint das Videospiel für Xbox Series X und PlayStation 5 samt kostenlosem Upgrade noch 2021.